La Resaca

(spanische Übersetzung folgt)

Ende der 90er Jahre haben Bruno und ich mehrere Wochen in El Puerto de Santa Maria, einer Stadt in der Bucht von Cádiz verbracht. Dort haben wir die Nächte in einer Sevillanas-Bar mit dem Namen “La Resaca”durchgetanzt.

In Erinnerung an diese schöne Zeit haben wir das Flamenco-Studio LA RESACA genannt.

La Resaca bedeutet zum einen “die Brandung”, zum anderen auch “der (alkoholische) Kater”.

Das Studio „La Resaca“ habe ich im Jahr 2010 eröffnet, damals lag es noch in Hamburg-Eimsbüttel, in einem Gebäude im Souterrain.

———

Anfang des Jahres 2016 sind wir dann umgezogen in ein eigenes Haus mit Halle in Hamburg-Harburg!
Ich biete regelmäßigen Flamenco-Tanz-Unterricht in wöchentlichen Kursen in verschiedenen Niveaus an, zudem auch kleine Wochenend-Workshops und nach Absprache auch Einzelunterricht!

Regelmäßig finden große Schülervorführungen in Theatern statt, aber wir treten auch auf Festen wie z.B. dem Hamburger Hafengeburtstag und dem Harburger Außenmühlenfest auf, und wir tanzten auch schon – z.T. seit vielen Jahren – auf dem Hamburger Dom, dem Methfesselfest, im Kulturhaus Stellingen oder in Buxtehude zum Jubiläum des iberoamerikanischen Vereins…. Gelegenheiten gibt es so einige, und es ist ja auch schön und aufregend für alle, das im Unterricht Gelernte vor Publikum zu präsentieren!

la resaca flamenco tanz

Olé!